Tarifrunde 2021 – Garten- und Landschaftsbau

unterirdisch!
Provokation in der zweiten Tarifverhandlung für den Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau: Arbeitgeber legen ein „unterirdisches Angebot“ vor!
Sie „bieten“ in 2 Stufen: +2 Prozent für die ersten 12 Monate und +1,6 Prozent für die nächsten 12 Monate.
Zukunftsthemen wie die Umwandlung der Einkommenserhöhung in Freizeit oder die Freistellung für berufsständisches Ehrenamt, wollen sie erst „im Laufe der nächsten Jahre“ bearbeiten.

Die IG BAU-Verhandlungskommission lehnt das ab! Wir bleiben bei unseren Forderungen. Wir wollen, dass die Beschäftigten im
GaLaBau ihren gerechten Anteil für ihre verlässliche Leistung bekommen:

?? Erhöhung der Einkommen (Lohn und Gehalt) um 5,4 Prozent bzw.
??wahlweise als bezahlte Freistellung in Form von Freizeit,
?? Laufzeit 12 Monate
??+ 80 Euro Erhöhung der Ausbildungsvergütung für alle Lehrjahre
?? Freistellung für berufsständisches Ehrenamt

Die Verhandlungen werden im August 2021 fortgesetzt …

Beteiligt Euch an unseren Aktionen.
Werde Mitglied der IG BAU ! ??

Pilotprojekt: Weiterbildungen im GaLaBau

BAD HONNEF, 10.12.2019 – Der BGL und die IG BAU haben das Projekt „GaLa-Q“ begründet, um neue, attraktive Weiterbildungsstrukturen für den GaLaBau zu schaffen.

Abschlussveranstaltung „GaLa-Q“ auf der BUGA Heilbronn im August 2019.
Abschlussveranstaltung „GaLa-Q“ auf der BUGA Heilbronn im August 2019. Foto: bi-medien

Wie das Pilotprojekt in der Branche aufgenommen wurde und wie es weiterentwickelt wird, darüber berichtet BGL-Bildungsreferent Marian Grabowski. >>weiterlesen

 

1 2 3 11